Skurrile Weine

Unsere Tafelrunde am 14.02.2011 im „Keller“ war mit einigen Hindernissen verbunden.

Nicht nur, dass der Hauptraum unseres Kellers irrtümlicherweise an diesem Tag an die Garde des österreichischen Bundesheeres vermietet wurde, war auch das Restaurant Frank’s, das uns immer mit den Speisen versorgt, in Folge außerordentlichem Gästeaufkommen im Lokal nicht in der Lage uns zu bedienen. Mit vereinten Kräften haben wir im Nebenraum eine Tafel für 24 Personen zusammengestellt. Anstatt dem Essen von Frank’s haben wir den Würschtelstand am Schwedenplatz leergekauft und diesmal unseren Hunger mit Frankfurter, Debreziner, Käsekrainer und Burenwurst gestillt (siehe Fotos). Die Stimmung war hervorragend, bei den „Skurrilen Weinen“ waren wirklich viele Highlights, sowohl was die Qualität alter Jahrgänge als auch die Ausgefallenheit mancher Flaschen betroffen hat (siehe Fotos). Ein weiterer Höhepunkt des Abends war ,als der Kommandant der Garde gleichsam als „Wiedergutmachung“ liebenswürdigerweise die anwesende Gardemusik zu uns schickte, die uns mit dem Spielen einiger Muisikstücke sehr erfreute. Alles in allem war es ein wirklich schöner, wenn auch improvisierter Abend in gelebter Ritterlicher Freundschaft.